Bergwerk Niederberg / Tagesbetrieb
  Bergwerk West Teil II
 
Bergwerk West Teil II


Dreikammerrohraufgeber der neuen Kälteanlage           Foto: RAG


Einbau des Dreikammerrohraufgebers im Dez. 2008     Foto: RAG


Letzte Justierarbeiten vor Inbetriebnahme                       Foto: RAG


Die neue Großkälteanlage auf dem Baufeld Rossenray     Foto: RAG


Januar 2009


Schacht 4 in Hoerstgen im Sommer 2009     Foto: RAG / H. U. Kress

Teil: 8   Das letzte Jahr vom Bergwerk West

Ende Februar 2012 wurde von der Bezirkzregierung Arnsberg die Genemigung für den Abbau der letzten 5oo Meter der Bauhöhe 630 nahe dem Ortsteil Geisenbruch erteilt. Dieses war dann die letzte Abbaugenemigung für das Bergwerk West. Auf der Betriebsversammlung am 18.03.2012 war zu hören, daß die Jahresförderung 2011 bei 2,7 Mio. t verwertbarer Förderung liegt. somit ist die Planförderung nun schon im dritten Jahr um 300000 t unterschritten worden. Von den 2200 Mitarbeitern auf dem Bergwerk werden zum Schließungstermin noch 1720 Mitarbeiter übrig bleiben. Zum Januar 2013 werden dann 836 Mitarbeiter zum Bergwerk Prosper Haniel nach Bottrop und 395 Mitarbeiter zum Bergwerk Auguste Viktoria nach Marl verlegt. Zudem bekommen 56 Mitarbeiter einen neuen Arbeitsplatz bei der RAG - Service -  Technik und 5 Mitarbeiter bei der RAG - Service - Belegschaft einen neuen Arbeitsplatz. Die letzten 38 Auszubildenden 17 Elektroniker und 21 Industriemechaniker werden noch im laufenden Jahr ihre Facharbeiterprüfung ablegen. Sie bekommen ersteinmal einen Zeitvertrag, werden sich aber schnell um einen neuen Arbeitsplatz außerhalb des Bergbaus bemühen müssen. Zur Abwicklung des Bergwerks werden ab dem 01.01.2013 zunächst 400 Mitarbeiter auf dem Bergwerk verbleiben. Diese Zahl wird sich dann nach und nach verkleinern. Am Wochenende des 16 / 17 Juni 2012 wurde das letzte Familienfest in Form eines Tages der offenen Tür gefeiert. Damit hat der Bergbau sich von den Bürgern der Stadt Kamp - Lintfort verabschiedet. Bei der gelungenen Veranstaltung hatten 500 Menschen noch einmal die Gelegenheit an einer Grubenfahrt teilzunehmen. Das Interesse an einer Grubenfahrt war weitaus größer aus technischen Gründen mußte man sich auf 500 Personen beschränken.
In der Eyller Sporthalle fand am Sonntag, den 08.07.2012 einer der letzten Betriebsversammlungen an der ca. 500 Kollegen teilnahmen statt. Bergwerksleiter Karl-Heinz Stenmans berichtete von Schwierigkeiten im Abbau wegen geologischer Schwierigkeiten in der BH. 632. Man habe das Halbjahresziel nicht erreicht. Auch wenn bereits Ende dieses Jahres der Kohlenabbau eingestellt wird das Bergwerk selbst hört erst Ende 2013 auf so Stenmans: "Das untertägige Grubengebäude wird am 31. Dezember 2013 geschlossen." Eine schlechte Botschaft: Von den Auszubildenden der Winterprüfung 2012/13 wird keiner übernommen. Am 1. Juli waren noch 2046 Mitarbeiter auf dem Bergwerk beschäftigt, am Jahresende werden es 1583 sein. Insgesamt sind noch 1267 Mitarbeiter innerhalb der RAG zu verlegen, gut 800 zu Prosper-Haniel, knapp 400 zu Auguste Victoria. Für die 144 Mitarbeiter, die nicht die knappschaftliche Anpassungsvoraussetzungen erfüllen, arbeite man mit Hochdruck daran, sie in Arbeitsverhältnisse außerhalb der RAG zu vermitteln. In einem Gespräch mit der Rheinischen Post Anfang August 2012 gab der Bergwerksdirektor Karl Heinz Stennmanns die Verfüllungstermine für die Schächte nach der Schließung wie folgt bekannt: Juli / August 2013 Schacht 4 in Hoerstgen, September / Oktober 2013 Friedrich Heinrich 1 und 2 und im November / Dezember 2013 Rossenray 1 und 2. Er selbst und auch der Betriebsratsvorsitzende Friedhelm Vogt sagten, daß sie bis zum 31.12.2013 auf dem Bergwerk verbleiben und danach in den Ruhestand gehen. Obwohl die Tage vom Bergwerk West gezählt sind, gibt die Mannschaft vom Tagesbetrieb noch einmal alles. Die 300 Mitarbeiter vom Tagesbetrieb schaften es 1000 Tage Unfallfrei zu Arbeiten. Am 03.10.2012 fand der 1. Niederrheinische Bergmannstag in Kamp - Lintfort statt. Der Bergmannstag soll von nun an fester Bestandreil des Kamp - Lintforter Veranstaltungskalenders werden. 
Am 21.Dezember 2012 wurde symbolisch die letzte Kohle im Bergwerk West gefördert. Die Ministerpräsidentin des Landes NRW ließ es sich nicht nehmen, der Veranstaltung beizuwohnen und eine Abschiedsrede zu halten. Die Arbeit im Bergwerk geht noch bis zum 31. Dezember weiter, dann wird das Bergwerk mit einer Jahresförderung von 2,5 Millionen Tonnen verwertbarer Kohle seinen Betrieb endgültig einstellen. Ab Januar 2013 beginnen dann die Raub und Aufräumarbeiten im Gruben und Tagesbetrieb.


Tagesbetrieb Revier 0377 seit 10 Jahren unfallfrei         Foto:RAG


19.12.2011                                               Foto: Hans Ulrich Kress
Außerordendliche Betriebsversammlung zur Schließung des Bergwerks


Tag der offenen Tür am 16/17 Juni 2012     Foto: RAG


Der gesamte Tagesbetrieb arbeitet 1000 Tage unfallfrei   Foto: RAG / M.Quester


Der erst Bergmannstag in Kamp - Lintfort      kidi /  Lokalnachrichten

Bilder von der letzten Schicht am 21.12.2012


Die letrte Schicht ist ausgefahren                              Foto: RAG


Die Redner haben sich aufgestellt                         Foto: RAG


Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hält eine Abschiedsrede     Foto: RAG


Bericht der Lokalnachrichten vom 23.12.2012



Die erste Extraschicht in Kamp - Lintfort

 
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=