Bergwerk Niederberg / Tagesbetrieb
  Ausbildung
 

Die Ausbildungsabteilung

Die Ausbildungsabteilung bildete in folgenden Berufen aus:
Bergmechaniker, Elektromechaniker, Industriemechaniker und Mechatroniker, früher wurden auch Dreher ausgebildet. Außerdem werden auch noch die regelmäßigen Schweißerprüfungen durchgeführt. Die Auszubildenden arbeiteten im 1. Lehrjahr in der Ausbildungswerkstatt und machten ihre Grundausbildung. Im 2. Lehrjahr arbeiteten sie 6 Monate im übertägigen Betrieb und 6 Monate im Grubenbetrieb. Im 3.u.4. Lehrjahr ging es dann wieder in die Ausbildungswerkstatt um sich auf die Facharbeiterprüfung vorzubereiten. Also rundum eine erstklassige Ausbildung.


Der Eingang zum Lehrstollen. Hier wurde die Bergmännische - Ausbildung durchgeführt.


Links neben der Unterführung "Die alte Lehrwerkstatt"


Die alte Lehrwerkstatt    Im Obergeschoß wurden die Elektriker und im Erdgeschoß die Schlosser ausgebildet. Später wurde eine neue und größere Ausbildungswerkstatt gebaut, wie man auf dem nächsten Bild sehen kann.



Von der Ausbildung wurden sehr viele Verbesserungsvorschläge für den Betrieb gemacht. Hier bei einer Begutachtung eines solchen durch den stellvertr. Leiter der Sicherheitsabteilung Wolfhard Höpfner und mir.


Hier die Praxis
Es handelt es sich um eine Anlaufsperre der Drehmaschine wenn der Schlüssel wie hier auf dem Foto im Dreibackenfutter steckt.


Nachfolgend ein Ausbildungsvertrag aus dem Jahr 1938


Seite: 1   Vorderseite
                                                                                             

Seite:2
                                                                                             


Seite:3
                                                                                             


Seite:4   Rückseite
 
Prüfungsgebühren

Die Ptüfungsgebühren mußten sich der Arbeitgeber und der Prüfling teilen


Abschlußzeugnis der Betrieblichen Ausbildung aus dem Jahr 1971



 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=